Aktuelles

04 Dez, 2017

Tigro hat ein Zuhause

Tigro, Estelle, Naomi, Chucky und Byron waren Junghunde, die alle zusammen im Oktober 2016 in den Bergen von Alta Irpinia ausgesetzt wurden.
Und kaum hörte man in der Gemeinde von den Ausgesetzten, wurden Hundefänger beauftragt, diese ganze Gruppe einzufangen und sie in das dortige Canile zu bringen.
Dies hätte bedeutet, dass ihr Schicksal besiegelt ist und sie dieses niemals mehr lebend verlassen würden.

Als das Team von Aipa Alta Irpinia davon erfuhr, welch schreckliches Schicksal diesen armen jungen Hunden drohte, machten sie sich auf den Weg und brachten die ganze Gruppe in einer der provisorischen Notunterkünfte in Sicherheit.
Dort wurden sie alle versorgt und bis auf Tigro fanden auch inzwischen alle eine Familie.

Seit Herbst 2016 versuchten wir bereits, auch für ihn ein Zuhause zu finden, was bis heute noch nicht gelang.

Doch den ersten Schritt konnte er im September 2017 gehen:
Am 30.9. reiste er auf eine Pflegestelle nach Deutschland in die Nähe von Stuttgart.

Hier seine Ankunft:

Und nun hat es geklappt!
Tigro hat eine Familie gefunden!

Wir freuen uns so sehr für diesen wunderbaren und lebenslustigen Junghund.

Danke von Herzen an die Pflegestellenmamma, die ein so schönes Zuhause für ihn fand und ihn die letzten Monate so toll versorgt und sozialisiert hat!
Danke an Aipa Alta Irpinia!
Danke an seine neue „Fürimmerfamilie“…

Jetzt ist alles gut.